Sie befinden sich: » Patientenfragebogen 

Ihre Meinung und Erfahrung zählt!

Lieber Allergie-Patient,

Sie haben sich auf der Internetseite des Anaphylaxie-Registers über anaphylaktische Reaktionen informiert. Wenn Sie selbst oder Ihr Kind bereits eine solch schwere allergische Reaktion erlebt haben, laden wir Sie ganz herzlich dazu ein uns Ihre Erfahrungen auf diesem Gebiet mitzuteilen. Wir, d.h. der Deutsche Allergie- und Asthmabund e.V. (DAAB) als Deutschlands größte und älteste Patientenorganisation im Bereich Allergien, Asthma und Neurodermitis, erheben seit 2006 Daten zum Thema Anaphylaxie aus Sicht des Patienten, um uns für Ihre Belange einzusetzen. Sie haben hier die Möglichkeit Ihre Erfahrungen, Wünsche und Anregungen einzubringen. Die Daten werden anonym ausgewertet und dienen dazu das Krankheitsbild der Anaphylaxie besser kennen zu lernen. Die aus Ihrer Sicht relevanten Aspekte werden dabei dokumentiert und Ansatzpunkte für die Verbesserung der Situation anaphylaktischer Patienten identifiziert. Hieraus können Maßnahmen abgeleitet werden, die bei Umsetzung Ihnen/ Ihrem Kind direkt zu gute kommen.

Wenn Sie 15 Minuten Zeit haben, freuen wir uns, wenn Sie uns Ihre Erfahrungen mitteilen und uns den beiliegenden Fragebogen ausgefüllt zurücksenden oder -faxen (s.u.)

Mit freundlichen Grüßen
Sabine Schnadt
Deutscher Allergie- und Asthmabund e.V.

Wenn Sie Fragen haben, können Sie gerne direkt Kontakt mit uns aufnehmen:

Deutscher Allergie- und Asthmabund
An der Eickesmühle 15-19
41238 Mönchengladbach
Tel 0 21 66 - 64 788 - 20
Fax 0 21 66 - 64 788 – 78

info(at)daab.de
www.daab.de

Aktuelles

Cashew

07.11.2017

Data from the Anaphylaxis registry shows that tree nuts are the third most common food allergens following animal products and peanut.

12. Konsensuskonferenz NORA e.V.

18.10.2017

Wir möchten Sie hiermit herzlich zu unserer 12. Konsensuskonferenz am 17.11.17 in Berlin einladen.

Publikationen

zur Publikationsliste

 

Statistiken

8652 abgeschlossene Fälle. Stand: 04.12.2017

Männliche Patienten 4253 49%
Weibliche Patienten 4399 51%
Kinder und Jugendliche 1934 22%
Erwachsene 6718 78%

abgeschlossene Fälle pro Land:

Österreich 684 8%
Deutschland 6546 76%
Schweiz 1411 16%

Fallzahlentwicklung